Reviews

Fun Factory LAYA III

Auflegevibrator zur umfassenden Klitorisstimulation mit Layering Effekt.

Von Anne Lomberg am September 19, 2023 -
Aktualisiert am Oktober 26, 2023

Auch auf Englisch verfügbar
Fun Factory LAYA III Review

Fun Factory kreiert seit über 25 Jahren nachhaltige Premium-Sextoys aus körperfreundlichen Materialien. Die Marke (made in Germany) ist bekannt für ihre bunten Designs, die für einen spielerischen und befreiten Umgang mit Sexualität stehen, unabhängig von Gender, Geschlecht oder Partnerwahl.

Diese Bewertung basiert auf persönlichen Präferenzen mit Fokus auf Design, Materialverarbeitung und natürlich Funktion.

Unboxing LAYA III

LAYA III ist mein drittes Testprodukt von Fun Factory. Hierbei handelt es sich um eine Neuauflage des Bestsellers LAYA II; ein vibrierender und klopfender Auflegevibrator, der sich anatomisch den erogenen Zonen anpasst und zwar nicht nur der Vulva, sondern auch der Brust und den Hoden beim Mann. LAYA III kommt wie meine anderen beiden Testprodukte MEA und VIM in einer schön designten Verpackung, auf der alle wichtigen Informationen bereits zu finden sind, sowie inspirierenden Spielideen und einem `Flirt or Dare`-Spiel für Paare. Im Lieferumfang enthalten sind neben LAYA III, ein USB-Ladekabel und eine überschaubare Bedienungsanleitung. Den Auflagevibrator kannst du in den Farben Soft Violet oder Sage Green bestellen. Ich habe mich für die grüne Variante entschieden und diese gefällt mir sehr gut.

Beim genauen Betrachten muss ich wieder einmal die hochwertige Verarbeitungsqualität loben. LAYA III wurde perfekt gestaltet und macht einen extrem wertigen Eindruck. Auch das Silikon riecht neutral, fühlt sich angenehm an und sorgt mit Rillenstruktur für facettenreiche Empfindungen, auf die ich später in meinem Self-Pleasure-Test noch genauer eingehen werde. Das metallisch schimmernde Bedienfeld aus ABS enthält die typischen 3 Tasten mit FUN- sowie Plus- und Minussteuerung. Außerdem findest du dort zwei zarte Ladepole zum Aufladen des Auflegevibrators mit magnetischem USB-Ladekabel. Dieses Mal ist die Gestaltung des Bedienfelds besser gelungen als bei meinen vorherigen Testprodukten von Fun Factory. Es fügt sich ästhetisch in das Gesamtarrangement ein und wirkt dadurch sehr ansprechend. Allerdings habe ich wieder Probleme beim Drücken der Tasten, was mir bereits bei MEA aufgefallen ist und kann jetzt schon sagen, dass es beim Self-Pleasure-Test kompliziert wird.

Die Gebrauchsanweisung wurde sehr knapp gehalten mit einem faltbaren Booklet in englischer Sprache. Bevor du dich ins Abenteuer mit LAYA III stürzt, solltest du den Auflegevibrator mit milder Seife oder einem geeigneten Toycleaner reinigen. Danach kannst du sofort eine erste Session testen, um dir ein eigenes Bild des LAYA III zu machen. Fun Factory empfiehlt eine Ladezeit von 3 Stunden bei der ersten Ladung und 6,5 Stunden für alle zukünftigen Ladungen. Was ich mir gewünscht hätte, wäre ein Aufbewahrungsbeutel, um LAYA III diskret mitzuführen, denn aufgrund der kleinen Größe eignet sich dieses Toy perfekt für Reisen, dieser ist allerdings nicht mit im Lieferumfang enthalten.

Design & Material

LAYA III bietet mit einer Größe von 10,8 cm und einem Gewicht von nur 98 Gramm eine optimale Handhabung, die durch die ergonomische Formgebung zusätzlich aufgewertet wird. Schwierig stelle ich mir allerdings die Bedienung vor, die ich in meinem Trockentest nur mit zwei Händen ausführen kann. Besonders die Plus- und Minustasten lassen sich schwer drücken. Dafür vergebe ich für das Gesamtkonzept und die Ausführung Pluspunkte. LAYA III wurde sehr ästhetisch und hochwertig designt mit passendem Farbschema am Bedienfeld und aufregender Rillenstruktur. Das Silikon ist übrigens fest und die Auflagefläche recht breit, sodass ein großer Bereich der Vulva stimuliert werden kann. Fun Factory bewirbt LAYA III als externen Vibrator, der nach meiner Erfahrung aber auch vaginal eingeführt werden kann und dadurch noch mehr Spielvarianten ermöglicht. Aufgrund der geschwungenen Formgebung lässt sich dieses Toy so oder so vielseitig einsetzen, ob als stimulierendes Ganzkörpermassagegerät im Vorspiel, an der Brust oder an der Klit. Bei meiner Recherche habe ich außerdem erfahren, dass LAYA III bei Milchstau eingesetzt werden kann, um so die Muttermilch anzuregen. In Paarkombinationen macht die Größe definitiv einen Unterschied, hier erkenne ich das Potenzial der Extrastimulation zur Penetration oder des Blowjob-Upgrade, wie es Fun Factory formuliert. 🙂

Was die Qualität betrifft, so erhältst du mit LAYA III ein Top-Produkt, dass hochwertig bis ins kleinste Detail designt wurde. Der Auflegevibrator besteht aus körperfreundlichem Silikon mit ABS-Bedienfeld und zwei metallischen Ladepolen für das USB-Ladekabel. Dieses finde ich im Vergleich zum Produkt selbst übrigens nicht so toll. In Rot knallt es aus dem Gesamtkonzept und wirkt eher verspielt als elegant, davon mal abgesehen, dass es bei der Aufladung zwar hält, aber doch unschön hin und her wackelt. LAYA III ist komplett wasserfest, sodass sich eine Reinigung mühelos gestaltet und der Auflegevibrator auch unter der Dusche oder in der Badewanne verwendet kann. Achte bei der Benutzung mit Gleitgel darauf, dass es sich um ein wasserbasiertes Gleitgel handelt, um der hochwertigen Textur nicht zu schaden.

Funktionen

Ach ja, Fun Factory und seine großzügige Auswahl an Programmen. Wie ihr wisst, bin ich eher ein Fan von überschaubaren und einfachen Einstellungen, aber LAYA III kommt mit sage und schreibe 7 Geschwindigkeiten und 3 Vibrationsprogrammen. Dafür lassen diese sich im Vergleich zu meinem Test mit MEA intuitiv bedienen und können auch nachvollzogen werden. Im Prinzip startet das Gerät auf der dritten Einstellung mit einer stetigen Vibrationsgeschwindigkeit, die sich dann mit der Plustaste aufbaut bis zu den letzten 3 Programmen, um mehr Abwechslung ins Spiel zu bringen. Was mir bei meinem Trockentest in der Hand sofort aufgefallen ist, dass die Vibrationen ordentlich Bums haben und in die Tiefe gehen. Der Auflegevibrator ist auch nicht unbedingt leise, das sollte man bedenken, wenn man sich ein diskretes Produkt wünscht. Außerdem beinhalten die Features des LAYA III eine Tastensperre zum Mitführen auf Reisen sowie eine Memory-Funktion, um die Lieblingseinstellung schnell wieder zu finden.

Das Besondere an LAYA III ist seine Vibrations- und Klopffunktion, die mehrere Nervenenden zugleich erwecken soll, um somit einen Layering-Effekt zu erzeugen. Das bedeutet, dass durch die Klopffunktion neben den Vibrationen zusätzliche Empfindungen aktiviert werden, die einen tiefgehenden und langanhaltenden Orgasmus versprechen. Das Klopfen nehme ich nur auf den niedrigeren Einstellungen wahr sowie bei den 3 Vibrationsprogrammen. Insgesamt ist die Auswahl für meinen Geschmack dennoch zu umfangreich, obwohl man sagen muss, dass sie dafür individuell gestaltet wurden.

Self-Pleasure-Test

Für meinen Self-Pleasure-Test habe ich LAYA III ohne weitere Toys verwendet, weil ich unbedingt das Gefühl des Layering-Effekts mit Vibration und Klopfstimulation erkunden wollte. Ich muss zugeben, dies hat mich am meisten gereizt bei meiner Recherche zu diesem Produkt. Dafür habe ich etwas wasserbasiertes Gleitgel verwendet, um LAYA III zunächst sanft an meiner Klit und Schamlippen zu spüren. Die Rillenstruktur an der Oberfläche fühlt sich hervorragend an, sodass ich mit den Bewegungen bis zu meinen Innenschenkeln gewandert bin, bevor ich überhaupt die Vibrationen eingeschaltet habe. Ich startete das Toy, was mit der FUN-Taste mühelos ging und wollte dann von der anfänglichen 3. Einstellung hochschalten, um die stärkeren Programme zu testen. Dies gestaltete sich, wie ich es bereits geahnt hatte, sehr schwierig, da man die Plus- und Minustasten einfach nicht heruntergedrückt bekommt, zumindest in der Winkeleinstellung, wie es eigentlich vorgesehen ist. Da würde ich mir wirklich eine bessere Lösung wünschen liebes Fun Factory Team, um die Experience nicht negativ zu beeinträchtigen. Nachdem ich meine Bedienung mit der zweiten Hand perfektionieren konnte, wählte ich durch die vielen Einstellungen und war angenehm überrascht von den unteren Stufen, die zwar nicht so stark sind, aber dafür das Klopferlebnis interessant gestalten sowie die letzte Einstellung der drei, ich nenn sie mal unstetigen Programme. Diese letzte Einstellung imitiert für mich das Gefühl von Edging, das stetige Vibrieren und Klopfen baut sich langsam auf bis zum höchsten Punkt, wo es ordentlich abgeht und fällt dann wieder runter, um von Neuem zu beginnen.

Lange habe ich mich von den zwei verschiedenen Einstellungen (der 3. Programmstufe und der zweiten Geschwindigkeit) in zwei separaten Tests abwechselnd verwöhnen lassen und bei beiden Einstellungen bin ich am Ende zum Orgasmus gekommen. Was mich positiv überrascht hat, war das Klopfgefühl, dass definitiv neue Empfindungen hervorlockt und die gesamte Vulva stimuliert. Denn dadurch, dass der Auflagekopf so breit ist, wird ein großer Bereich abgedeckt und man kann spielerisch bleiben. Außerdem bewerte ich die Festigkeit des Auflagekopfes positiv, mit dem man schon ordentlich Druck aufbauen kann. Jetzt kommt etwas, womit Fun Factory vielleicht gerechnet, es aber nicht in ihrer Produktbeschreibung erwähnt hat, da es sich bei LAYA III ja um einen Auflegevibrator handelt. ABER!!! Man kann den Griff vaginal einführen und die vibrierende Auflagefläche perfekt auf die Schamlippen und Klit positionieren. Diese Möglichkeit fand ich extrem stimulierend und war total von der Formgebung des Toys überzeugt, die gleichzeitig den Vaginaleingang penetriert und dabei die Vibrationen an die Klit schickt.

Das Edging-Gefühl bei meinem zweiten Test war frustrierend und lustvoll zugleich, so wie es sich für optimales Edging gehört. Ich wechselte zwischen Gut und Böse, zwischen Wut und Glückseligkeit und hab nach vielen Malen, bei denen LAYA III mit den Vibrationen abfällt und wieder ordentlich hochschraubt, einen wahnsinnigen Ganzkörperorgasmus erlebt. Ich stelle mir den Vibrator auch toll in einer Paarkonstellation vor, um damit nach Lust und Laune zu spielen. Sei es im Vorspiel, denn die Blowjob-Geschichte möchte ich unbedingt ausprobieren oder bei der Penetration selbst. LAYA III lässt sich wunderbar halten und liegt geschmeidig in der Hand. Am besten sucht man sich vorher eine Einstellung aus und bleibt dann dabei.

Aufgrund der wasserfesten Textur möchte ich dieses Produkt auf jeden Fall auch in der Badewanne testen. Was die Reinigung betrifft, ist LAYA III superunkompliziert. Ich habe dafür warmes Wasser und milde Seife verwendet und den Auflegevibrator anschließend abgetrocknet.

Details im Überblick

Vibrationen7 Geschwindigkeiten und 3 Programme
WasserfestJa
Länge10,8 cm
Gewicht98 g
WiederaufladbarMagnetisches USB-Ladekabel
TastensperreJa
Akkulaufzeit40-120 Minuten
Aufladezeit6-7 Stunden

Abschließende Gedanken

Mein Fazit für LAYA III fällt durchaus positiv aus. Dieses Tool garantiert abwechslungsreiche Orgasmen und Anwendungsmöglichkeiten. Obwohl ich die Auswahl der Einstellungen wieder mal too much finde, sind diesmal mehrere dabei, die mir gefallen. Das liegt daran, dass sie total unterschiedlich sind und sich aus dem Grund auch ganz unterschiedlich anfühlen. Nicht zu vergessen die Klopfstimulation, die neuartige Empfindungen hervorlockt. Punktabzüge gebe ich für die schwer bedienbaren Knöpfe sowie die Lautstärke.

Empfehlen würde ich dieses Toy allen, die von leichten bis zu höchst kraftvollen Vibrationen und Klopfstimulationen profitieren wollen, Anfängerinnen sowie Profis, Paaren und Müttern. Als externes Sextoy bietet LAYA III unglaublich viele Einsatzmöglichkeiten und kann dabei sogar vaginal eingeführt werden. Das Gerät wurde hochwertig verarbeitet, lässt sich durch die Größe überall mithinführen und überzeugt funktional. Des Weiteren sieht es ästhetisch ansprechend aus für eine einfache Integration in Paarkonstellationen, von denen am Ende beide profitieren werden.

Wenn du LAYA III von Fun Factory kaufen möchtest, kannst du das direkt bei Fun Factory tun.


Empfohlene Beiträge

Fun Factory VIM

Wiederaufladbarer Wand Massager mit wellenförmig strukturierter Oberfläche und flexiblem Hals.

vor 10 Monaten Von Anne Lomberg

Maude Vibe

Soft-Touch-Vibrator aus 100 % Platin-Silikon mit biegsamer Flatterspitze und einfachen Features.

vor 1 Jahr Von Anne Lomberg

Unbound Babes Stellar

Gebogener Dildo aus hochwertigem Borosilikatglas für die innere und äußere Stimulation.

vor 11 Monaten Von Anne Lomberg

Maude Spot

Ergonomisch geformter G-Punkt und P-Punkt-Vibrator aus 100% Platin-Silikon mit 5 Vibrationsgeschwindigkeiten.

vor 11 Monaten Von Anne Lomberg

Produkte vom Marktplatz