Reviews

Unbound Babes Stellar

Gebogener Dildo aus hochwertigem Borosilikatglas für die innere und äußere Stimulation.

Von Anne Lomberg am August 10, 2023 -
Aktualisiert am Oktober 26, 2023

Auch auf Englisch verfügbar
Unbound Babes Stellar Review

Unbound Babes engagieren sich für weibliche Lust und unverblümte Offenheit im Umgang mit Sexualität und Sextoys. Die Marke hat damals im Kampf gegen Sexismus tausende von Vibratoren an Kongressabgeordnete geschickt, um reproduktive Gesundheit zu unterstützen.

Diese Bewertung basiert auf persönlichen Präferenzen mit Fokus auf Design, Materialverarbeitung und natürlich Funktion.

Unboxing Stellar

Aufmerksam wurde ich auf Unbound Babes bei meiner Recherche zu Sexual Wellness Brands, die von Frauen designt wurden. Die Marke bietet ein buntes Sortiment an Vibratoren, Dildos, Gleitgelen, Fetisch-Accessoires und Merchandise an. Sofort fiel mir Stellar ins Auge mit seiner elegant geschwungenen Formgebung und der funkelnden Optik, sodass ich ihn unbedingt testen und bewerten wollte. Unbound Babes ist eine amerikanische Marke mit Sitz in New York, darum muss man für den Bestellvorgang etwas mehr Zeit und Geld für den Versand einplanen. Da Stellar aber nur 33€ kostet, ist es das allemal wert. Geliefert wurde das Toy in einer Box, die das Farbschema des Stellar stilvoll widerspiegelt und auf der alle wichtigen Informationen wie Größe, Materialart und Stimulationsmöglichkeiten bereits abzulesen sind. Besonders gut gefällt mir, dass der Glasdildo ein passendes Schaumstoff-Interieur besitzt, sodass er beim Versand an Ort und Stelle bleibt, um Schäden zu vermeiden. Des Weiteren befindet sich ein silberner Aufbewahrungsbeutel im Inneren, der zum intergalaktischen Design des Stellars passt.

Mit einer Gesamtlänge von 19 cm und einem Umfang von 9,6 cm an der breitesten Stelle gehört Stellar zu den eher kleineren Dildos, sodass er für Anfänger/innen geeignet ist. Positiv aufgefallen ist mir außerdem das Gewicht, das ein müheloses Handling auch über einen langen Zeitraum verspricht.

Design & Material

Hergestellt wurde Stellar aus hochwertigem Borosilikatglas. Diese Materialverarbeitung erweist sich als besonders robust und temperaturbeständig, sodass man den Dildo in der Spülmaschine reinigen und für erotische Temperaturspiele einsetzen kann. Mein Exemplar hat ein paar kleiner Kratzer an der Oberfläche, die dem gesamten Design zwar keinen Abbruch tun, aber natürlich bei meiner Bewertung negativ auffallen. Einen weiteren Punkt Abzug gebe ich außerdem für das Logo, ohne würde Stellar definitiv schöner aussehen.

Optisch wurde der Dildo ästhetisch ansprechend gestaltet. Die variierenden Farbverläufe in Blau wirken immer anders, je nachdem, wie man ihn ausrichtet und das Licht einfällt. Außerdem ist die Textur sehr gleitfähig und verspricht eine mühelose Reinigung.

Formgebung

Was Stellar besonders einzigartig macht, ist die abstrakte Formgebung mit Hakenende und Wellenstruktur. Die Wellen sorgen für intensive Empfindungen beim Einführen, während der Haken ultimativen Komfort beim Spielen ermöglicht, worauf ich später beim Self-Pleasure-Test noch etwas näher eingehen werde. Aufgrund der Größe und Breite lässt er sich leicht vaginal und anal einführen auch ohne Gleitgel, aber dennoch empfehle ich beim Analspiel immer die zusätzliche Verwendung von Gleitgel. Stellar ist mit allen Arten von Gleitgelen kompatibel.

Da aus Glas hergestellt, lässt sich Stellar nicht verbiegen. Unbound Babes bewirbt ihn als vaginalen, klitoralen und auch analen Dildo. Aufgrund der Größe eignet er sich für verführerische Solosessions als auch in Kombination mit dem Partner und anderen Toys. Ein Punkt, der mir sehr gut gefällt, da die Marke auch Vibratoren herstellt, kann man diese direkt in einem Paket mitbestellen. Dadurch legen sie nicht nur Wert auf eine Stimulation ohne Vibrationen, sondern überlassen die Pleasure-Experience dem User.

Self-Pleasure-Test

Bevor ich anfange, über meinen Test mit dem Stellar zu berichten, möchte ich sagen, dass dieser Dildo unglaublich vielfältig ist und sich durch die Machart aus Glas besonders sinnlich anfühlt. Ich liebe Silikon genauso wie Glas, aber kein Glasdildo hat mich bisher so sehr überzeugt wie Stellar. Das hat zum einen mit der Formgebung zu tun, die meine Hotspots perfekt trifft und zum anderen mit der angenehmen Handhabung; ganz zu schweigen von der wunderschönen Optik. Deswegen wollte ich mir für diese Bewertung mehr Zeit nehmen für eine ausgiebige Solosession.

Ausgestattet mit Gleitgel, Spiegel, einen weiteren Vibrator und Stellar habe ich es mir im Bett gemütlich gemacht und zunächst auf den Spiegel verzichtet, um mehr ins Spüren zu kommen. Da die visuelle Komponente bei mir stark ausgeprägt ist, liebe ich es zuzusehen, ob allein mit Spiegel oder mit Partner und Kamera. Aber das ist natürlich kein Muss bei jeder einzelnen Begegnung oder dem Vergnügen allein. Bei Stellar wollte ich die Glastextur und die Wellenform erst spüren, bevor ich mir anschaue, wie er in mich hineingleitet. Dafür habe ich ein wärmendes Gleitgel auf den Schaft verteilt und an meiner Klit gespielt. Das Gefühl allein war schon unglaublich, da die kalte Textur des Glases sich allmählich aufgewärmt hat und ich direkt auf Hochtouren gekommen bin. Langsam habe ich meine Bewegungen verändert und den Dildo sanft in meine Vagina eingeführt, um ihn dann wieder an meinen Schamlippen und Klit zu spüren. Das wärmende Gleitgel in Kombination mit dem Glas fühlte sich erstaunlich an, ein wenig prickelnd und brennend, aber auf gute Weise. Der Schaft lässt sich superleicht einführen und die Wellentextur ist für meine Anatomie ideal ausgerichtet. Ich konnte dadurch meinen G-Punkt stimulieren und erlebte großartige Hitzewallungen. Immer wieder habe ich Stellar im Wechselspiel zwischen klitoraler und vaginaler Stimulation kombiniert und auch die Geschwindigkeit verändert. Das Hakenende bietet eine extrem gute Handhabung, sodass schnelle Bewegungen möglich sind. Auch wenn ich normalerweise immer auf eine zusätzliche Stimulation mit Vibration schwöre, hat mich dieser Dildo eines Besseren belehrt und mir lange, sinnliche Momente mit mir selbst beschert, bevor ich das Spiel mit einem Vibrator und Spiegel erweitert habe.

Ich stimulierte dabei meine Vagina mit Stellar und verwöhnte mich klitoral mit einem Vibrator. Da ich nicht sofort kommen wollte, habe ich immer kurze Pausen eingelegt. Mit dem Spiegel zwischen meinen Schenkeln konnte ich alles ganz genau beobachten und mochte den Anblick des Stellars, als er in mich rein und wieder raus glitt. Dieses Sextoy ist einfach schön zu beobachten, wodurch ich direkt ins Fantasieren mit einem Partner abgedriftet bin. Das Handling mit einem weiteren Toy ist superangenehm, da Stellar ein leichtes Gewicht hat und ergonomisch geformt ist. Wenn er vaginal eingeführt wird, kann man ihn außerdem drehen für alternative Empfindungen. Nachdem ich den Stellar in alle möglichen Richtungen gedreht und ihn immer wieder langsam und schnell in mich eingeführt habe, bekam ich zum ersten Mal das Gefühl, meinen G-Punkt aktiviert zu haben und bin in Kombination mit dem Vibrator an meiner Klit zum Orgasmus gekommen. Dieser war heftig und durchzuckte meinen ganzen Körper, aber ich wollte noch nicht aufhören. Da Stellar als analer Dildo beworben wird, musste ich ihn natürlich auch anal testen.

Nach einer kurzen Pause und den nachwirkenden Orgasmuswellen startete ich eine weitere Runde mit Stellar fürs Analplay und dem Vibrator als klitoraler Stimulator. Wieder habe ich etwas Gleitgel verwendet, diesmal ohne Wärmeeffekt, da es anal doch eher unangenehm sein kann. Aufgrund der glatten Glastextur und der schmalen Größe ließ er sich mühelos einführen und fühlte sich wunderbar an. Die Wellenform ist ein absoluter Gamechanger und bringt facettenreiche Empfindungen zum Vorschein. Man kann nur den vorderen Teil einführen und spielen oder auch die ganze Länge und dann immer wieder variieren. So habe ich es gemacht und dabei zusätzlich meine Klit mit Vibrationen verwöhnt. Es hat nicht lange gedauert, bis ich zu einem weiteren intensiven Höhepunkt gekommen bin. Wer, wie ich anale Stimulation liebt, wird von dem Stellar begeistert sein und sollte ihn unbedingt testen. Ich habe mir viel Zeit genommen und ihn an allen Stellen ausprobiert. Er hat mich vaginal sowie anal total überzeugt und macht auch Spaß als Tease-Tool an der Klit, bevor er überhaupt eingeführt wird.

Details im Überblick

MaterialBorosilikatglas
WasserfestJa
Länge19 cm
Breite9,6 cm
SpülmaschinenfestJa
AnwendungenKlitoral, vaginal, anal
TemperaturspieleJa
Verwendung von GleitgelAlle Arten

Abschließende Gedanken

Happy Feelings bescherte mir Stellar von Unbound Babes. Dieser Glasdildo verdient einen Platz als Lieblingstoy und wird bei mir oft zum Einsatz kommen. Einfach deshalb, weil er vielseitig einsetzbar ist, eine lustvolle Formgebung hat und ästhetisch ansprechend aussieht. Neben den funktionalen Vorteilen der umfangreichen Stimulationsmöglichkeiten möchte ich die Aufbewahrung nicht außer Acht lassen. Der silberne Beutel im Discolook eignet sich, um Stellar in die Handtasche zu packen, stilvoll auszuführen und erotische Abenteuer überall zu erleben.

Stellar hat mich bei meiner Bewertung komplett überzeugt. Du kannst ihn klitoral, vaginal und anal bedenkenlos verwenden, außerdem mit Temperaturspielen experimentieren und easy reinigen, sogar in der Spülmaschine. Auch wenn mein Exemplar ein paar Kratzer hatte, ist die Experience dadurch nicht weniger wertvoll.

Die wellenartige Formgebung bringt neuartige Empfindungen und die gebogene Spitze erreicht den G-Punkt perfekt. Also auch hier hat Stellar eine weitere Funktion abgedeckt. Er ist preisgünstig, eignet sich für Anfänger/innen ebenso wie für Profis, für Anallovers und alle, die gern ein innovatives Design zu ihrer Sammlung hinzufügen möchten.

Wenn du Stellar von Unbound Babes kaufen möchtest, kannst du das hier tun.


Empfohlene Beiträge

Maude Spot

Ergonomisch geformter G-Punkt und P-Punkt-Vibrator aus 100% Platin-Silikon mit 5 Vibrationsgeschwindigkeiten.

vor 10 Monaten Von Anne Lomberg

Dame Eva

Freihändiger Vibrator aus medizinischem Silikon mit flexiblen Flügeln für Paar- oder Solosessions.

vor 11 Monaten Von Anne Lomberg

Fun Factory LAYA III

Auflegevibrator zur umfassenden Klitorisstimulation mit Layering Effekt.

vor 8 Monaten Von Anne Lomberg

Iroha Kushi

Auflegevibrator in Muscheldesign mit ultrasofter Silikonbeschichtung und texturierten Lamellen.

vor 11 Monaten Von Anne Lomberg

Produkte vom Marktplatz